Performance | 14+

TRANSFORMATIONS (AT)

Während sich unser Körper und unser Gefühl zu ihm sich ständig verändert, sollen wir uns immer noch auf ein Geschlecht festlegen und uns mit den zugehörigen Klischees befassen: Männer gehen arbeiten, Frauen müssen schön sein. Dabei gibt es längst, auch gesetzlich, mindestens drei Geschlechter. Für Transformations fragen Moritz Frischkorn und Verena Brakonier, wie sich soziales Geschlecht in ihren Körpern und in ihrem Verhalten zeigt. Sie suchen nach spielerischen Formen, gesellschaftliche Erwartungen an Männlichkeit und Weiblichkeit aufzubrechen. Sie schreiben Lieder über die stetige Verwandlung ihrer Haut, Münder und Organe und arbeiten an tänzerischen Bewegungen, die die einfache Zuordnungen von „weiblich“ und „männlich“ in Frage stellen – denn sie sind viele und sich selbst nie gleich.

Uraufführung

3. Juni 2020, Schule in Hamburg

Pop Up

Mit

Künstlerische Leitung: Moritz Frischkorn
Von und mit: Verena Brakonier, Moritz Frischkorn
Musik: Anna Weiße
Mentoring: Nico Grüninger

Nächste Aufführungen