Martina La Ragione

Martina La Ragione ist eine in Italien lebende Tänzerin, Lehrerin und Choreographin. Ihre Tanzausbildung erhielt sie von Teri J. Weikel, Frey Faust, Ivan Wolfe und Janet Panetta. Als Tänzerin arbeitete sie in den Kompanien TIR DANZA (Teri Weikel, Modena), für die Biennale di Venezia (Carolyn Carlson, Venedig) und in der Palindrome-Tanzkompanie (Robert Wechsler, Nürnberg) sowie in der Kompanie Deja Donne (Simone Sandroni, Lenka Flory). Sie tanzte für Romeo Castellucci in „Parsifal“ in der Choreografie von Cindy Van Acker, für Gabriella Maiorino in ihrer letzten Produktion „UOVO“ und im Tanztheater Wuppertal Pina Bausch in „Todsünden“.

In den letzten zehn Jahren hat Martina La Ragione viel in der Münchner Tanzszene gearbeitet (Anna Tanzt, Heinrich Tanzt, Bayerisches Staatsballett, Festival Think Big!, KulturTagJahr am Luitpold-Gymnasium). Zusammen mit Valentina Buldrini gewann sie im Roma Auditorium mit dem Duett „WILL“ den „Premio Equilibrio 2011“. Sie wurde für das Residenzprogramm „Resid’AND“ an der Accademia Nazionale di Roma ausgewählt und arbeitete als Gastchoreografin im Tanzzentrum Mauro Astolfi, Lanificio, Rom.
Martina La Ragione unterrichtet zeitgenössische Tanztechnik und Bodenarbeit an der Art Factory International unter der künstlerischen Leitung von Brigel Gjoka, Forsythe Dance Company. Sie ist Künstlerin des Tanzbüro München.

martinalaragione.net
tanzbueromuenchen.de

Produktion: Pop Up (Okt. 2021)