Neue Bundesförderung für explore dance!
Arbeit des länderübergreifenden Netzwerks Tanz für junges Publikum ist für 2024 gesichert

Neue Zukunftsperspektive für explore dance: Die Weiterführung des bundesweiten Netzwerks Tanz für junges Publikum ist für 2024 gesichert. Mit dem Beschluss des Bundeshaushalts 2024 werden der länderübergreifenden Initiative, die seit 2018 Tanz für junges Publikum fördert und damit erfolgreich eine Lücke im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche schließt, Bundesmittel in Höhe von bis zu 300.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Diese Bundesmittel sind essentiell, um die Arbeit des Netzwerks für ein weiteres Jahr fortzusetzen. Denn neben der fortlaufenden Unterstützung der kofördernden Länder (Bayern, Brandenburg, Hamburg, Sachsen) und Kommunen der zurzeit vier Partnerstädte im Netzwerk – Hamburg, München, Potsdam und Dresden – ist explore dance auf Bundesgelder angewiesen, um das Ziel zu erreichen, Tanzstücke für junges Publikum zu produzieren und nachhaltig zu touren, um Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland – in ländlichen wie in urbanen Räumen – das Erlebnis von Tanzaufführungen, die Teilhabe an künstlerischem Erleben und Zugang zur Kunstform Tanz zu eröffnen. Dies ist eine grundlegende und bundesweite kulturpolitische Aufgabe, die einer entsprechenden Förderung bedarf.

Die bisherige Erfolgsbilanz von explore dance ist dabei unbestritten: In den fünf Jahren seines Bestehens wurden 28 Tanzproduktionen von professionellen Choreograph*innen für junges Publikum kreiert, darunter Bühnen- und mobile Pop Up Stücke, die bundesweit und international in Städten und im ländlichen Raum mit über 400 Vorstellungen vor jungem Publikum gezeigt und durch umfassende Vermittlungsangebote wie Workshops und Probenbesuche begleitet wurden. Für 2024 wurden zwei explore dance Stücke als künstlerisch herausragende Produktionen ausgewählt, mit Einladungen zum europäischen Netzwerk Aerowaves sowie zur Tanzplattform Deutschland. Bereits 2019 wurde das Netzwerk mit dem Perspektivpreis des Deutschen Theaterpreises Der FAUST des Deutschen Bühnenvereins ausgezeichnet. explore dance hat sich als Erfolgsmodell für kooperativen Kulturföderalismus bewährt.

Die im Bundeshaushalt 2024 vorgesehenen Mittel eröffnen nun die Möglichkeit, die Arbeit in diesem Jahr fortzusetzen und erste Grundlagen für Ausbau und Weiterentwicklung zu schaffen. Ab 2025 sollen zusätzliche Partnerorte aus weiteren Bundesländern in das Netzwerk einbezogen werden, um noch mehr Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland unabhängig von ihrem Wohnort oder sozialen Hintergrund zu erreichen.
Dafür benötigt explore dance als bundesländerübergreifendes und bundesweit wirkendes Netzwerk eine langfristige Arbeits- und Finanzierungsperspektive auch auf Bundesebene:

„Wir freuen uns sehr, dass die Bundespolitik junges Publikum ernst nimmt und das Potential unseres Netzwerks anerkennt! explore dance schafft aktive kulturelle Teilhabe und Zugang zur Kunstform Tanz für Kinder und Jugendliche und übernimmt damit eine essentielle kulturpolitische Aufgabe. Die Fördermittel im Bundeshaushalt 2024 sind ein sehr positives Signal, ein erster Schritt in die richtige Richtung, um die Weichen für die Zukunft von explore dance als dauerhaftes Netzwerk zu sichern“, so die Leiter*innen der vier Partnerinstitutionen, Dr. Kerstin Evert (K3 | Tanzplan Hamburg), Carena Schlewitt (HELLERAU), Simone Schulte-Aladag & Anja Brixle (Fokus Tanz München) und Sven Till (fabrik moves Potsdam).

„Die Förderung von künstlerischem Erleben für Kinder und Jugendliche braucht Kontinuität. Die enorme Nachfrage seitens Schulen und Bildungseinrichtungen bestätigt uns immer wieder aufs Neue.
Unser Dank gilt deshalb allen Bundespolitiker*innen, die sich für explore dance eingesetzt haben, sowie unseren kofördernden Städten und Ländern, die explore dance seit 2018 eng begleiten und weiterhin unterstützen.“

explore dance – Tanz für junges Publikum hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen nachhaltig Zugang zu zeitgenössischem Tanz zu eröffnen und damit die Sichtbarkeit dieser Kunstform dauerhaft und gleichberechtigt neben anderen Künsten zu stärken. Durch Produktion, Vermittlung und Rezeption von Tanzstücken, die spezifisch für und im Austausch mit Kindern und Jugendlichen von etablierten Choreograph*innen entwickelt und erprobt werden, soll der Bereich Tanz im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche auf hohem künstlerischen Qualitätsniveau bundesweit etabliert und in der kulturellen Bildung verankert werden. Dabei setzt explore dance auf die Vielfalt aktueller zeitgenössischer Tanzstile und auf innovative Formate, die Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrem Wohnort und ihrem sozialem Kontext Teilhabe an künstlerischem Erleben eröffnen.

Ein Booklet zum fünfjährigen Bestehen „5 Jahre explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum. Wirkung, Potenziale, Perspektiven“ samt wissenschaftlicher Studie zur Wirksamkeit des Programms ist hier einsehbar.