Deutscher Tanzpreis 2024:
explore dance erhält Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz

Am 12. Oktober erhält explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum eine Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz im Rahmen des Deutschen Tanzpreises 2024 – und damit eine der höchsten und renommiertesten Auszeichnungen, die der Tanz in Deutschland zu vergeben hat. Eine große Ehre und ein Triumph gleichermaßen für das bundesweite Netzwerk, das seit 2018 den Zugang zum zeitgenössischen Tanz für Kinder und Jugendliche durch Produktion, Touring, Vermittlung und Rezeption von Tanzstücken fördert und damit die Sichtbarkeit dieser Kunstform dauerhaft stärkt.

Der Deutsche Tanzpreis wird vom Dachverband Tanz Deutschland im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung im Aalto-Theater Essen in drei Kategorien verliehen. Für explore dance geht die Ehrung an die vier Partnerinstitutionen, die das bundesweite Kooperationsprojekt tragen: fabrik moves Potsdam, Fokus Tanz | Tanz und Schule e.V. München, K3 | Tanzplan Hamburg und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste.

Sasha Waltz wird mit dem Deutschen Tanzpreis 2024 für ihr künstlerisches Schaffen ausgezeichnet, Dieter Heitkamp erhält die Ehrung für sein Lebenswerk.

In der Begründung der Jury unter Vorsitz von Dr. Adriana Almeida Pees, die explore dance aus zahlreichen Vorschlägen von Verbänden, Institutionen und Tanzschaffenden als Preisträger*in auswählte, heißt es:

Mit großem Engagement und kulturpolitischer Energie setzt sich explore dance für den Tanz für junges Publikum ein – und damit auch für ihren eigenen Auftrag „die noch immer bestehende Leerstelle im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche in Deutschland zu schließen“. […] Netzwerke sind Konstellationen ohne Zentrum. Ein Netzwerk, das bundesländerübergreifend wirken möchte, benötigt starke Knotenpunkte – und ein Durchhaltevermögen, diese nachhaltig und dauerhaft zu bespielen und zu pflegen. Genau das schafft explore dance – multidirektional, seit 6 Spielzeiten, an mehreren Stätten, mit vielen kreativen Körpern und Köpfen – für ein großes Publikum aus Kindern und Jugendlichen.“

Die Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz ist mit 5000 Euro dotiert, die explore dance sogleich in zukünftige Produktionen investieren wird. Denn trotz einer bislang 6-jährigen Erfolgsgeschichte mit über 30 Produktionen, 500 Vorstellungen und hunderten Vermittlungsangeboten an Schulen und Bildungseinrichtungen bundesweit und international fehlt dem Netzwerk immer noch eine langfristige Finanzierungsperspektive. Neben der fortlaufenden Unterstützung der kofördernden Länder und Kommunen der zurzeit vier Partnerstädte im Netzwerk – Hamburg, München, Potsdam und Dresden – ist explore dance als bundesweit wirkendes Netzwerk auf Bundesgelder angewiesen. Derzeit sind Bundesfinanzmittel jedoch nur für ein Jahr – bis Ende 2024 – gesichert.

„Wir freuen uns ungemein über diese herausragende Ehrung, die uns in unserer Arbeit und unserem Ziel, mit explore dance kulturelle Teilhabe zu fördern und Zugang zur Kunstform Tanz für Kinder und Jugendliche zu schaffen, aufs Neue in wunderbarer Weise bestätigt“,
so die Leiter*innen der vier Partnerinstitutionen, Dr. Kerstin Evert (K3 | Tanzplan Hamburg, Carena Schlewitt (HELLERAU), Simone Schulte-Aladag & Anja Brixle (Fokus Tanz München) und Sven Till (fabrik moves Potsdam).

„Wir danken unseren kofördernden Städten und Ländern, die explore dance seit 2018 eng begleiten und allen Bundespolitiker*innen, die sich für explore dance einsetzen. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, da das Fortbestehen des Netzwerks nur bis Ende 2024 gesichert ist, ist die Ehrung mit dem Deutschen Tanzpreis ein vielversprechendes Signal für die Zukunft.“

Für die Zukunft hat explore dance bereits konkrete Pläne für Ausbau und Weiterentwicklung:
Im laufenden Jahr werden fünf neue Produktionen im Pop Up-Format ihre Uraufführung erleben, die bundesweit und international touren können und den Tanz in der Stadt und auf dem Land direkt zum Zielpublikum in Schulen, Bildungseinrichtungen und den öffentlichen Raum bringen. Ab 2025 sollen zusätzliche Partnerorte aus weiteren Bundesländern in das Netzwerk einbezogen werden, um noch mehr Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland unabhängig von ihrem Wohnort oder sozialen Hintergrund zu erreichen.

explore dance – Tanz für junges Publikum hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen nachhaltig Zugang zu zeitgenössischem Tanz zu eröffnen und damit die Sichtbarkeit dieser Kunstform dauerhaft und gleichberechtigt neben anderen Künsten zu stärken. Durch Produktion, Vermittlung und Rezeption von Tanzstücken, die spezifisch für und im Austausch mit Kindern und Jugendlichen von etablierten Choreograph*innen entwickelt und erprobt werden, soll der Bereich Tanz im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche auf hohem künstlerischen Qualitätsniveau bundesweit etabliert und in der kulturellen Bildung verankert werden. Dabei setzt explore dance auf die Vielfalt aktueller zeitgenössischer Tanzstile und auf innovative Formate, die Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrem Wohnort und ihrem sozialem Kontext Teilhabe an künstlerischem Erleben eröffnen.

explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum ist ein bundesweites Kooperationsprojekt entstanden im Rahmen der Förderung TANZPAKT STADT-LAND-BUND (2018 bis 2023).
Getragen von: fabrik moves Potsdam, Fokus Tanz | Tanz und Schule e.V. München, K3 | Tanzplan Hamburg und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste.
Gefördert durch: Mittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sowie durch die Landeshauptstadt Potsdam, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie durch die Landeshauptstadt Dresden.

Mit freundlicher Unterstützung der: ART MENTOR FOUNDATION LUCERNE.