Erfolgsbilanz: 5 Jahre explore dance – Tanz für junges Publikum. Studie bestätigt hohe Wirksamkeit des bundesweiten Netzwerks.

Über 400 bundesweite und internationale Aufführungen von Tanzproduktionen für Kinder und Jugendliche, dazu hunderte Vermittlungsangebote in Schulen und Bildungseinrichtungen – das bundesweite Netzwerk explore dance – Tanz für junges Publikum arbeitet seit seiner Gründung 2018 mit beeindruckendem Erfolg.
Das beweist aufs deutlichste die nun veröffentlichte unabhängige Evaluation von CULTURE CONCEPTS, die empirische Daten mit einer Befragung der zentral an Förderung und Projekten beteiligten Akteur*innen der letzten fünf Jahre zusammenbringt.

Die Evaluationsstudie ist Teil des Booklets „5 Jahre explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum. Wirkung, Potenziale, Perspektiven“ das zum fünfjährigen Bestehen des Netzwerks erschienen ist und im Rahmen eines kulturpolitischen Panels am 11. Mai beim Festival Pop Up Feature, präsentiert von K3 | Tanzplan Hamburg, auf Kampnagel vorgestellt wird.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Überblick:

  • Die befragen Akteur*innen – Lehrer*innen, Künstler*innen bzw. Choreograph*innen und die fördernden Behörden – wünschen eine Fortsetzung von explore dance über den bisherigen Förderzeitraum bis Ende 2023 hinaus und bewerten das Netzwerk als einen Gewinn für Ihre jeweilige Berufspraxis.
  • explore dance reagiert auf einen bestehenden Bedarf in der Praxis. Die große Nachfrage der Schulen verweist auf die bisherige Lücke im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche und die Defizite in der Produktion und in der Vermittlung von Tanz für ein junges Publikum
  • explore dance hat Modellcharakter: Das Netzwerk ist ein gelungenes Beispiel für einen kooperativen Kulturföderalismus und für die übergreifende Zusammenarbeit von kommunaler und Landesebene mit dem Bund.
  • explore dance bringt positive Nebeneffekte (spillover Effekte) auf unterschiedlichen Ebenen mit sich: die Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Lage der Tanzakteur*innen in den geförderten Projekten, die aktive Zusammenarbeit mit Lehrer*innen und Schulen, die Kommunikation und Kooperation zwischen unterschiedlichen Zentren des Tanzes in Deutschland und eine bessere Wahrnehmung von Vielfalt und Regionalität im Tanz in Deutschland.
    Das Booklet zum fünfjährigen Bestehen von explore dance lässt darüber hinaus Expert*innen aus Politik, Kultur, Bildungswesen und Wissenschaft zu Wort kommen, darunter Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien, Nele Hertling, Direktorin der Sektion Darstellende Kunst der Akademie der Künste und Preisträgerin Deutscher Tanzpreis 2018, Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und Präsident des Deutschen Bühnenvereins, sowie Madeline Ritter vom Förderfonds TANZPAKT, die die Wirksamkeit der Arbeit von explore dance hervorheben und die Weiterentwicklung des Netzwerks begrüßen.

„(…) Mit beeindruckenden Erfolgen (hat) das Netzwerk explore dance (…) in den vergangenen fünf Jahren maßgeblich dazu beigetragen, Mädchen und Jungen aller Altersgruppen unabhängig von Herkunft und Bildungsstand Zugänge zur Kunstform Tanz zu eröffnen. (…) In diesem Sinne gratuliere ich dem Netzwerk explore dance zum fünfjährigen Bestehen sehr herzlich und hoffe, dass es in Zukunft weiter wachsen kann.“
Claudia Roth MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien

Die derzeitige Förderung des Netzwerks explore dance durch TANZPAKT läuft zum Ende des Jahres 2023 aus, weshalb konkreter Handlungsbedarf besteht, um die Kontinuität der Arbeit nicht zu gefährden. explore dance benötigt eine substanzielle finanzielle Förderung, um die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und eine Weiterentwicklung des Netzwerks voranzutreiben.

explore dance – Tanz für junges Publikum hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen nachhaltig Zugang zu zeitgenössischem Tanz zu eröffnen und damit die Sichtbarkeit dieser Kunstform dauerhaft und gleichberechtigt neben anderen Künsten zu stärken. Durch Produktion, Vermittlung und Rezeption von Tanzstücken, die spezifisch für und im Austausch mit Kindern und Jugendlichen von etablierten Choreograph*innen entwickelt und erprobt werden, soll der Bereich Tanz im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche auf hohem künstlerischen Qualitätsniveau bundesweit etabliert und in der kulturellen Bildung verankert werden. Dabei setzt explore dance auf die Vielfalt aktueller zeitgenössischer Tanzstile und auf innovative Formate, die Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrem Wohnort und ihrem sozialem Kontext Teilhabe an künstlerischem Erleben auch abseits großer Kulturbühnen eröffnen.

Das Booklet „5 Jahre explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum. Wirkung, Potenziale, Perspektiven“ ist in einer Online-Version hier einsehbar.

Die ausführliche Studie von CULTURE CONCEPTS ist über diesen Link verfügbar.