Performance | 8+

Was geht, Erdling?

Zwei Reisende aus dem Weltall landen auf der Erde und wollen sich – erstaunt über die Andersartigkeit – mit den Gepflogenheiten der Erdenbürger:innen auseinandersetzen. „Was geht, Erdling?“ ist ein Pop-Up-Stück für alle ab 8 Jahren und ein humorvoller, spielerischer Versuch der beiden Choreografinnen und Tänzerinnen Caroline Beach und Saida Makhmudzade, sich mit den eigenen Gewohnheiten, aber auch mit der Angst vor dem Unbekannten auseinanderzusetzen.

Warum erscheinen uns manche Dinge nicht normal? Warum finden wir manche seltsamen Dinge lustig, während wir uns vor anderen wieder fürchten? Caroline Beach und Saida Makhmudzade wollen mit ihrer Arbeit für junges Publikum das große Potenzial von Perspektivwechseln deutlich machen.

 

Caroline Beach ist Choreografin, Tänzerin und Musikerin. Sie absolvierte den Masterstudiengang Choreografie an der Palucca Hochschule Dresden und den Masterstudiengang an der AdBK Nürnberg. Ihre Arbeiten zeigte sie an den unterschiedlichsten Orten: in Theaterräumen, Galerien, Off-Spaces und im digitalen Raum.

 

Saida Makhmudzade ist Tänzerin und Choreografin. Sie schafft spielerische, konzeptionelle Arbeiten, die in der somatischen Forschung verwurzelt sind. Sie nutzt Humor als Stilmittel, um Raum für das Feine und Zarte zu schaffen, aber auch, um ernsten Fragen auf den Grund zu gehen.

Premiere

08. November 2024, 106. Grundschule Pieschen, Dresden (Schulvorstellung)

Mit

Choreographie und Performance: Caroline Beach, Saida Makhmudzade
Bühne und Kostüm: Lucie Freynhagen
Produktionsleitung: Kati Thiel

Dauer

Aufführungen