Performance | 8+

Körperatlas

Im Anatomie- oder Biologieunterricht lernen wir den menschlichen Körper als Skelett oder als System von Muskelsträngen und Funktionen kennen. Muskeln, Organe, Körperteile werden dargestellt – aber was genau sind diese Körperteile, was definiert meine Hand als Hand? Und warum gibt es kein Wort für den Bereich zwischen meinem Ellenbogen und meinem Oberarm? Wie würde der Körper aussehen, wenn wir ihn als Landschaft, als Wettersystem oder als gefaltete Haut-Skulptur betrachten? Wie sehen diese Körperbilder in Bewegung aus? Mit ihrem Stück Körperatlas erkundet Sahra Huby bestehende Körperkonzepte und Körperbilder, verändert sie und spielt mit ihnen. Tänzerisch werden die Wege der Körperwahrnehmung erweitert und mittels Livezeichnungen alternative Abbildungsmöglichkeiten für den Körper vorgestellt.

Sahra Huby arbeitet als freie Tänzerin. 2016, 2017 und 2020 erhielt sie Recherchestipendien der Landeshauptstadt München, um ihre eigene künstlerische Praxis weiterzuentwickeln an ihrem Forschungsprojekt Cartographies zu arbeiten – eine Recherche über die Darstellung und Wahrnehmung des menschlichen Körpers, die tänzerisch und zeichnerisch hinterfragt wird. Das Pop Up Stück Körperatlas entsteht aus dieser Recherche.

Premiere

Juli 2023

Mit

Choreographie, Zeichnungen und Tanz: Sahra Huby
Musik: Maxim Kolomiiets
Kostüme: Louise Flanagan
Outside Eyes: N.N.
Assistenz: N. N.
Beratung Mapping: N.N.

Dauer

40 Minuten

Ort

Schulen in München

Nächste Aufführungen